Mittwoch, 01. Dezember 2021
Notruf: 122

Beiträge aus 2008

13.11.2008 - Übergabe der digitalen Funkgeräte

Am Donnerstag dem 13.11.2008, wurde uns das neue digitale Funkgerät übergeben.

BR Karl Ofenböck konnte zur Übergabe der Geräte zahlreiche Feuerwehrkameraden aus dem ganzen Abschnitt begrüßen. Abschnittssachbearbeiter BI Roland Kleisz erklärt das neue Funkgerät, sowie die Funktionen. Weiters gab er wertvolle Tipps im Umgang mit dem Gerät!

Durch die Einführung des Digitalfunks sind wir im Katastrophenfall gut gerüstet um mit den anderen Einsatzorganisationen in Verbindung zu treten.

11.11.2008 - LKW-Bergung am Tellernweg

Am 11. November wurden wir um 14:17 Uhr mittels Sirene und SMS Alarmierung zu einer LKW-Bergung am Tellernweg gerufen.

Eine Zugmaschine mit Anhänger rutschte beim Versuch das Fahrzeug zu wenden an der Böschung ab und blieb mit dem Führerhaus an zwei Bäumen hängen, diese verhinderten das umkippen des Fahrzeuges. Nachdem das Fahrzeug gesichert wurde, konnte dieses mit einem Traktor geborgen werden.

07.11.2008 - Ausbildung zum Sprengbefugten erfolgreich abgeschlossen

Fenz AndreasKamerad FT Andreas Fenz hat die Ausbildung zum Sprengbefugten abgeschlossen und verstärkt in Zukunft das Team der Sprenggruppe 21 im Bezirk Wiener Neustadt.

In einer zweiwöchigen praktischen und theoretischen Ausbildung, welche vom Wirtschaftsförderungsinstitut durchgeführt wird, wurden den 22 Teilnehmer aus ganz Niederösterreich das notwendige fachliche Wissen für die Aufgaben des Sprengbefugten vermittelt.

Neben den verschiedenen Sprengstoffen, Berechnungsarten und Umwelteinflüssen wird vor allem auch auf die Sicherheit der Sprengbeauftragten wertgelegt. In den Letzten beiden Lehrgangstagen gaben die Kursteilnehmer noch mal alles um die schriftliche und mündliche Prüfung zu bestehen.


Zu den Aufgaben des Sprengdiensts in der Feuerwehr zählen vor allem das Sprengen von Verklausungen und Dämmen bei Hochwasser, Lawinenauslösesprengungen und Felssprengungen.

21.10.2008 - Flugzeugabsturz auf COBRA- Gebäude

Am 21. Oktober wurde die FF-Frohsdorf mit dem Steig um 20.30 Uhr zur Unterstützung zu einem Brandeinsatz auf dem Gelände des Einsatzkommandos COBRA alarmiert. Bei der Brandursache handelte es sich um ein Flugzeug, welches auf das Dach des Verwaltungsgebäudes der COBRA abgestürzt ist.

Bei der Ankunft am Einsatzort war das Feuer zum größten Teil bereits abgelöscht. Wir führten im hinteren Bereich des Daches die Bekämpfung der Glutnester durch und unterstützen die anderen Einsatzkräfte mit unserem Fahrzeug.

Insgesamt waren 180 Feuerwehrmitglieder von 9 Feuerwehren beinahe 5 Stunden im Einsatz um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Bei der Besatzung des Kleinflugzeuges handelt es sich um zwei Deutsche, die auf dem Weg nach Ungarn waren. Die genaue Ursache des Absturzes ist bis dato nicht bekannt. Beide kamen beim Absturz ums Leben.

Foto zur Verfügung gestellt von BSB Norbert Stangl