Montag, 19. Februar 2018
Notruf: 122

31.12.2007 - letztet Einsatz im Jahr 2007

Noch ein letztes Mal im Jahr 2007 mussten die Kameraden am "Altjahrstag" zu einem Verkehrsunfall ausrücken um das Fahrzeug , einen Mercedes 190, der kurz vor der Eisenbahnkreuzung auf der L148 von der Fahrbahn abgekommen war und in ein gemauertes Marten gekracht war, zu bergen. Gemeinsam mit den Kameraden der FF Klein Wolkersdorf wurde das Fahrzeug aus dem Feld gezogen, abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt.

30.12.2007 - Kamerad Pürer feiert mit seiner Hermine diamantene Hochzeit

Kamerad Franz Pürer feiert mit seiner Frau Hermine diamantene Hochzeit (60 gemeinsame Ehejahre). Noch viel länger, fast 70 Jahre, ist er schon Mitglied der Frohsdorfer Feuerwehr. Dort war er unter Kommandant Peter Mohr über 10 Jahre Kommandant-Stellvertreter der Wehr.

Die Kameraden der FF Frohsdorf gratulieren recht herzlich zum 60jährigen Ehejubiläum und wünschen noch viele glückliche Jahre im Kreise ihrer Familie und auch im Kreis der Feuerwehrkameraden.

21.12.2007 - Interne Abschlussübung

Die interne Abschlussübung fand heuer am Gelände der Fa. Herbert Giefing statt. Bei klirrender Kälte wurde der vorbereitete Unfallwagen, wie bei der Ausbildung zur Technischen Hilfeleistung gelernt, mit Schere und Spreizer zerlegt, Beleuchtung aufgebaut und anschließend dann das brennende Fahrzeug gelöscht.

15.12.2007 - EOBI Karl Brandlhofer feiert seinen 60er

Karl Brandlhofer feiert im Kreise der Feuerwehrkameraden seinen 60sten Geburtstag. Unter den Gratulanten haben sich nicht nur fast alle "Reservisten" eingefunden, sondern auch der Abschnittsfeuerwehrkdt. BR Karl Ofenböck, das Kommando und viele seiner Kameraden gratulieren recht herzlich zum Ehrentag.

Karl Brandlhofer ist in seiner helfenden Art weit über die Grenzen der Feuerwehren bekannt. Auch kommt man nicht umhin, ihm am Feuerwehrfest über den Weg zu laufen, denn es gibt wohl nur sehr wenige Lanzenkirchner, die noch kein Glückslos von ihm gekauft haben. In der FF Frohsdorf übernimmt Kamerad Brandlhofer einen Großteil der "Ausbildung 2000" und spannt so spannt den Bogen zwischen Jung und Alt. Im Namen der Kameraden wünschen wir ihm und uns noch viele gemeinsame Stunden in der Feuerwehr, Gottes Segen für die Zukunft und alles Gute für seine weiteren Vorhaben.