Freitag, 20. Juli 2018
Notruf: 122

Die Brandklassen

Brandklasse A
Brandklasse A: Es handelt sich dabei um Brände von festen Stoffen, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen.

Unter diese Stoffe fallen zum Beispiel: Holz, Kohle, Papier, Stroh, Faserstoffe und Textilien.

Brandklasse B
Brandklasse B: Es handelt sich dabei um Brände von flüssigen Stoffen oder flüssig werdenden Stoffen.

Unter diese Stoffe fallen zum Beispiel: Benzin, Benzol, Heizöl, Äther, Alkohol, Stearin, Harze und Teer.

Brandklasse C


Brandklasse C: Es handelt sich dabei um Brände von Gasen.

Unter diese Stoffe fallen zum Beispiel: Acetylen, Wasserstoff, Methan, Propan, Stadtgas und Erdgas.

Brandklasse D
Brandklasse D: Es handelt sich dabei um Brände von Metallen.

Unter diese Stoffe fallen zum Beispiel: Aluminium, Magnesium, Natrium und Kalium.

Brandklasse F
Brandklasse F: Es handelt sich dabei um Brände von Speiseölen und Speisefetten.

Unter diese Stoffe fallen zum Beispiel: Pflanzliche und tierische Öle und Fette für Frittier- und Fettbackgeräte.

Quelle & Bilder: BM.I Bundesministerium für Inneres