Montag, 22. Oktober 2018
Notruf: 122

MULTIMEDIA

In der Nacht von Donnerstag, 14. August, auf Freitag, 15. August 2003, rücken die Kameraden der FF Frohsdorf, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz und dem Tanklöschfahrzeug (TLF 2000), mit dem Katastrofen Hilfs Dienst zum Einsatz nach Sollenau aus. Hier stehen nämlich bei der Firma Almeta, einem Metallumschmelzwerk, unzählige Kameraden seit den frühen Nachmittagsstunden im Dauereinsatz, um die Flammen in einer riesigen Lagerhalle einzudämmen. Die Löscharbeiten gestalten sich sehr schwierig, weil man zum Brandherd nur mit Atemschutzgeräten vordringen kann, um die immer wieder aufflackernden Glutnester zu bekämpfen Mit den Tanklöschfahrzeugen wird ein Pendeldienst zur Löschwasserversorgung eingerichtet. Erst in den frühen Morgenstunden werden dann die Kameraden wieder abgelöst.